Wir GRÜNE lehnen den Antrag auf Baumfällung ab!

UBPöS 26.04.2016 - TO 9 „Bäume im Bereich Ravensbusch“
Das vorliegende Gutachten attestiert den vorhandenen 9 Platanen einen gesunden Zustand und eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten.

Aufgrund der Pflasteranhebung durch die Baumwurzeln kommt eine Kappung der Wurzeln nicht in Frage - der Gutachter empfiehlt daher die Baumfällung und Neuanpflanzung mit der Baumart Amber - ein eher kleinwüchsiger, schmaler Straßenbaum, der langsam wächst.

Die Untere Naturschutzbehörde OH hat der Baumfällung bereits zugestimmt.

Diese Zustimmung ist für uns GRÜNE absolut unverständlich.

Hier sollen wieder einmal gesunde, ältere Bäume - während der Vegetationszeit - einfach gefällt werden und zwar nur wegen einer Pflasteranhebung! Ich war vor Ort und empfinde die Pflasteranhebung als nicht gravierend. Eine Neu-Anpflanzung ist kein Trostpflaster und kann keinen 40-jährige Baumbestand ersetzen!

Bäume haben in Stockelsdorf keine Lobby.

Wir GRÜNE erwägen die Wiedereinführung der Baumschutz-Satzung, wie sie bis 2007 bestanden hat.

Gerald Tretow
Gemeindevertreter
Bündnis 90 / Die Grünen

Gemeneindevertreter stimmen knapp gegen ZVO Beitritt.

Knappe Mehrheit gegen den Beitritt zur ZVO Breitbandsparte - eine große Überraschung.

Nach ungewohnt langer und kontroverser Diskussion haben sich die Gemeindevertreter mit 14:13 Stimmen auf der 20. öffentlichen Sitzung am 11.04.2016 gegen einen Beitritt zur ZVO Breitbandsparte ausgesprochen, für die GRÜNEN die einzig mögliche Lösung.

Wir wollen breitbandiges Internet für alle unterversorgten Gebiete und Dorfschaften von Stockelsdorf und nicht nur dort, wo es dem Zweckverband wirtschaftlich erscheint. Nach unserer Auffassung gehört es zur Förderung des ländlichen Raumes, dass unsere Bürgerinnen und Bürger in den Dorfschaften vergleichbare Qualitäten und Preise für ihr Internet angeboten bekommen wie die Verbraucher im Kern-Ort. Beides war aus den uns vorliegenden Dokumenten und Verträgen nicht ersichtlich und das Risiko somit einfach zu hoch, unsere Dorfschaften durch den Beitritt zur ZVO vom Breitbandausbau abzuhängen, so die Kernaussage von Rolf Dohse unserem Fraktionsvorsitzendem.

Eine ebenfalls sehr knappe Mehrheit von 14:13 Stimmen bekam der Antrag von CDU und B90/DIE GRÜNEN, der die Bestellung und Begleitung eines Fachberaters vorsieht, welcher die Gemeinde Stockelsdorf bei einem privatwirtschaftlichen Ausbau seiner Ortschaften mit einer Bandbreite > 50 MBit unterstützen soll.

Gemeindevertreterversammlung diskutiert erneut über Breitband

In der letzten Gemeindevertreterversammlung haben die politischen Fraktionen und die Verwaltung erneut über die Breitband-Internetversorgung von Stockelsdorf diskutiert.

Dieses war nicht der erste Termin, sondern, seit letztes Jahr die EGOH im Herrenhaus am 21.04.2015 im Bürgersaal ihr Konzept für die Versorgung in Ostholstein präsentiert hat, ein weiterer Termin, der wieder zu verschiedenen Diskussionen ohne Ergebnis geführt hat.  (Sondersitzung beantragt)

Für alle Nichteingeweihten hier eine kurze Zusammenfassung der Geschehnisse seit dem 21.04.2015.   Mehr »

Handy Sammlung sehr erfolgreich

Stockelsdorfer Grüne sammelten am 16.04. zum 3. mal vor Sky & Aldi alte und defekte Handys ein.

Die Entwicklung unserer Handy-Aktion zeigt, dass es noch viele Schubladen mit Alt-Geräten gibt, die alle aufgeräumt werden wollen. So haben wir bei unserer ersten Sammlung 2014 insgesamt 73 Telefone angenommen, 2015 waren es dann 86 Telefone und 2016 haben wir es sogar geschafft, das Ergebnis von 2014 zu verdoppeln, es wurden insgesamt 157! Telefone abgegeben.
Wir möchten uns recht herzlich dafür bei allen Spendern bedanken, und glauben, dass es bestimmt auch eine 4. Sammlung nächstes Jahr geben wird.

Über die Verwendung unserer Spende werden wir hier und über unseren Twitter Feed umfangreiches Bild- / Info Material zur Verfügung stellen.

Hier den gesamten Artikel lesen....   Mehr »

Seit dem 5.12.15 ist es offiziell: Stockelsdorf ist Fair Trade –Gemeinde!

Die Fair Trade Steuergruppe und die Bürgermeisterin hatten zu  einer Feierstunde eingeladen, und viele folgten: neben Stockelsdorfer BürgerInnen kamen Vertreter aus den Weltläden der Umgebung, Gemeinde- und Kirchenvertreter, sogar Probst Barz war erschienen, Schülerinnen der G.-Hilgendorf –Schule ebenso wie Stockelsdorfer Senioren.  Wichtigster gast jedoch war Manfred Holz, der Ehrenbotschafter von Transfair Deutschland, eigens angereist, um der Bürgermeisterin und der Fair Trade-Steuergruppe die Ernennungsurkunde zu überreichen.

hier geht es zum kompletten Artikel.....

   Mehr »

    TTIP, CETA & co - die Demokratiebremse

    im Oktober haben 250.000 Menschen in Berlin gegen TTIP, CETA & co demonstriert und damit ein starkes Zeichen für Demokratie, soziale Rechte, Umwelt- und Verbraucherschutz gesetzt. Dieser massiven Mobilisierung einer kritischen Zivilgesellschaft steht eine immer dreistere Kampagne der großen Industrieverbände und nicht zuletzt auch des Wirtschaftsministeriums gegenüber, die die Bewegung diskreditieren und ihre Argumente verunglimpfen soll. Darauf muss es eine klare Grüne Antwort geben!

    Ich habe auf Anfrage des Grünen KV Stuttgart einen Artikel "TTIP, CETA & co - die Demokratiebremse" geschrieben, warum wir uns als Grüne klar gegen TTIP & Co. positionieren sollten.

    Lesen Sie hier den Artikel von Sven Giegold.

       Mehr »

    Klimaschutzprogramm für Stockelsdorf

    Am 7. Okt. konstituierte sich im Rathaus die „Projektlenkungsgruppe“ (PLG). Ihre Aufgabe ist es, das von der Gemeinde beauftragte Ingenieursbüro Worthmann bei der Erstellung des Klimaschutzprogramms für die Gemeinde Stockelsdorf zu begleiten. Mitglieder sind Vertreter der politischen Parteien, der Verwaltung, der Dorfschaften, der IGSU und der Unternehmen, der Kirchen, der Siedlergemeinschaften sowie der Schulen.

    Ziel ist die systematische Erschließung der Klimaschutzpotenziale. Vorgesehen sind dazu 6 Sitzungen bis April 2016.

    Für die breite Bürgerbeteiligung wird es am 19. Nov.2015 eine öffentliche Auftaktveranstaltung geben!

    Resolution gegen TTIP, TiSA und CETA – Begründung

    Ein Text von Rolf Dohse, Fraktionsvorsitzender B90/DIE GRÜNEN OV Stockelsdorf

    Worum geht es? 

    Andreas Gurth sagt: „ich bin für Freihandel“.

    Sicher: „Grenzenloser Handel schafft Wohlstand für alle“, das hat schon vor über 200 Jahren der britische Nationalökonom Ricardo behauptet und gilt bis heute als zentrale Grundlage der Wirtschaftspolitik! Dabei wissen wir längst, dass das nur eine theoretische Möglichkeit ist und es in Wirklichkeit immer Gewinner und Verlierer gibt. Alle heutigen großen Wirtschaftsmächte wie E, USA, D haben vor ihrem Aufstieg aber erst mal Protektionismus betrieben, um überhaupt mit ihrer Industrie nach vorne zu kommen. Unsere EU hieß früher EWG, weil sie sich den freien Binnenmarkt zum Hauptziel gesetzt hatte. Der Euro sollte das Projekt vollenden, inzwischen müssen wir hier auch Probleme erkennen!

    Es wird damit geworben, dass TTIP Wachstum und Arbeitsplätze für Europa bringen soll. Sehen wir einmal davon ab, dass solche Vorhersagen sich schon beim europäischen Binnenmarkt und der NAFTA im Nachherein als falsch erwiesen haben, so sind diese Vorhersagen nach einer Studie im Auftrag der EU-Kommission schon viel bescheidener: 0,5% Wachstum bis 2027 – insgesamt! - d.h. 0,034% jährlich! 180.000 neue Jobs für Deutschland, d.h. 13.000 pro Jahr! Das sind statistisch unrelevante Größenordnungen!

    Tatsächlich geht es beim Freihandel vor allem darum, dass Unternehmen größere Stückzahlen zu gleichen Fixkosten produzieren können, was die Stückkosten senkt. Das kann dann zu Preissenkungen zum Wohle der Konsumenten führen und/oder zu steigenden Gewinnen für die transnationalen Konzerne.

    Nun gibt es zwischen Europa und Nordamerika aber nur noch im Schnitt 4% Zölle (die sog. „tarifären Handelshemmnisse“), da kann man also nicht mehr viel verbessern. Und so geht es bei diesen Abkommen auch vornehmlich um die sog. „nicht-tarifären Handelshemmnisse“

    Klicken Sie hier, um weiter zu lesen....   Mehr »

    Pilot-Untersuchung über politische Prozesse in der Klimapolitik

    Im Auftrag der Bundesregierung untersuchte die Firma Adelphi an zehn ausgewählten Kommunen aus ganz Deutschland die Erfahrungen mit politischen Prozessen in der Klimapolitik.

    Stockelsdorf gehörte dazu! Hier der Abschlussbericht vom 28.08.2015 ...

    Als Dankeschön für die Teilnahme Stockelsdorfs an dieser Evaluation organisierte Frau Bichler von Adelphi am 28. August einen workshop mit zwei beeindruckenden Referenten. Hier die Kurzpräsentstionen und die Ergebnisdokumentation...

    (Für die Grünen nahmen Beatrice Walker und Rolf Dohse daran teil. Die CDU war mit drei Gemeindevertretern beteiligt. Leider nahm von der SPD und UWG niemand daran teil)

    lesen Sie hier die Hintergründe: ...

    „Stockelsdorf im Zeichen des Klimawandels - Was können wir vor Ort tun?“ fragten Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann und Bürgervorsteher Harald Werner in ihrem Grußwort zum Jahreswechsel 2009/2010.

       Mehr »

    Die Arbeit der Fair- Trade –Steuergruppe

    Die jüngsten Aktivitäten der Fair Trade Steuergruppe beziehen sich auf eine Beteiligung beim  Kirchenfest Ende Juni,  nachdem die schon langjährigen Aktiven der Kirche sich mit der relativ neuen (UND NOCH OFFENEN!) Steuergruppe teilweise zusammengetan haben.

    Am Stand der Steuergruppe kann man sich anhand von aktuellem Informationsmaterialien über den fairen Handel informieren, es gibt Spiele für Kinder und Malbögen zum Thema und eine große Weltkugel, an der einiges veranschaulicht wird, und es werden hübsche und nützliche Fair Trade Produkte angeboten.

    Spannend wird es für die Aktiven im Oktober, wenn ein regionales faires Frühstück für alle StockelsdorferInnen angeboten werden soll. Als Termin steht der  09.10.2016 10.00 Uhr irgendwo mitten im Ort. Näheres wird noch geklärt. Auch dort wollen wir sowohl verschiedenste Produkte wie Schmuck oder heimischen z.B. Honig anbieten als auch informieren und ein kleines Unterhaltungsprogramm anbieten. Näheres folgt.

    Stockelsdorf, Plastiktüten frei

    "Plastiktüten sollen ab dem 1.4.16 nur noch gegen einen kleinen nicht näher bestimmten finanziellen Beitrag abgegeben werden - das ist zwar noch nicht wirklich gut, aber immerhin ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, befanden die GRÜNEN aus Stockelsdorf auf ihrer Klausurtagung am 5.3.2016. Noch besser ist es natürlich, erst gar keine  Tüten zu benutzen. Schließlich besteht zwischen der üblichen Gebrauchsdauer einer Tüte ( ca. eine halbe Stunde) und der Zeit , die die Plastiktüte zum Verrotten braucht (ca. 350 Jahre!), ein erheblicher, oft in der Landschaft sichtbarer, deutlicher Unterschied, ganz zu schweigen von dem unsinnigen Verbrauch fossiler Stoffe.

    Um die Vermeidung von Plastiktüten zu unterstützen, verteilen die GRÜNEN am Sonnabend, dem 2.4.2016, von 10.00 bis 12.00 Uhr vor Aldi/Sky und von 12.00-14.00 Uhr vor Penny ökologische Baumwolltaschen. Damit vermeiden wir Plastiktüten - garantiert!"

       Mehr »

    Geschafft! Wir feiern am 5.12. um 11.30 Uhr im Rathaussaal.

    Stockelsdorf wird zur Fair Trade Gemeinde ernannt

    Die Fair Trade Bewegung in Deutschland wächst beinahe wöchentlich! Schon fast 400 Städte und Gemeinden haben sich auf den Weg gemacht, um Fair Trade- Stadt oder -Gemeinde zu werden. Nun ist auch Stockelsdorf endlich so weit. Die Bewerbung – durchaus keine ganz kleine Mappe – wurde anerkannt. Jetzt plant die Steuergruppe, die aus dem Kreis der GRÜNEN Stockelsdorf entstand, die große Ernennungsfeier: am Sonnabend, dem 5.12.2015 um 11.30 Uhr wird ein Mitarbeiter von TransFair  Deutschland nach Stockelsdorf kommen und der Bürgermeisterin, den Mitgliedern der Steuergruppe und dem ganzen Ort die Ernennungsurkunde überreichen.

    Stockelsdorf darf sich dann Fair Trade Stadt nennen, ebenso wie schon über 380 andere Städte in Deutschland und 2200 Städte weltweit.

    All das wurde nur möglich, weil Geschäfte, Restaurants,  verschiedene Geschäfte im Ort, aber auch der ATSV, die Kirchengemeinden und zwei Stockelsdorfer Schulen die Aktion mit Fair Trade Produkten und Aktionen unterstützen. All denen verdanken wir die die Möglichkeit, uns zu bewerben. Und weitere Unterstützung wird für die nächsten Jahre gebraucht, denn um den Titel behalten zu können, muss die Gemeinde in wenigen Jahren mehr anbieten.

    Wir bauen darauf, dass das kein Problem sein dürfte!

    Dafür: Transparenz, Demokratie, Bürgerbeteiligung

    Deshalb sind wir GRÜNE offen und transparent.

    Politische Teilhabe darf sich nicht auf das Wahlrecht beschränken, auch zwischen den Wahlen sollen Bürgerinnen und Bürger über wichtige Themen und Fragen unserer Arbeit im Bilde sein.

    Wir werden im Bereich Protokolle zukünftig die in unseren öffentlichen Ortsverbandssitzungen besprochenen Themen, Beschlüsse und allgemeine Informationen veröffentlichen.

    Einladung zur 1. öffentlichen Auftaktveranstaltung

    Einladung für die 1. öffentliche Veranstaltung zum „Integrierten Klimaschutzkonzept der Gemeinde Stockelsdorf“ 

    Diese Themen stehen auf der Agenda:

    – Was sind die Inhalte und wer arbeitet daran?

    – Welchen CO2-Fußabdruck hat Stockelsdorf heute?

    – Sie haben Ideen für mehr Klimaschutz in Stockelsdorf?!

     

    19. November 2015 Zeit: 19.00 Uhr

    Sitzungssaal | Ahrensböker Str. 7 | 23617 Stockelsdorf

    Stockelsdorf wird Fairtrade Gemeinde!

    Endlich ist es so weit! Stockelsdorf wird Fairtrade Gemeinde! Nach dem Einreichen einer umfangreichen Bewerbung und kleinen Nachbesserungen, nach der Sommerpause und einigen Telefonaten gab es endlich am 08.09.2015 einen eindeutigen Bescheid: wir haben alle Bedingungen erfüllt, die Bewerbung ist geprüft und für gut befunden worden. Somit steht einer Auszeichnung zur Fairtrade-Gemeinde nichts mehr im Wege. Ein Schreiben mit dieser freudigen Nachricht wurde ebenfalls an die Bürgermeisterin gesendet, die als Verantwortliche für Fairtrade im Rathaus zeichnet.

    Nun kann – hoffentlich noch in diesem Jahr - im Rahmen einer Auszeichnungsveranstaltung die Urkunde dafür persönlich überreicht werden. Die Planung dieser Feier geht noch diesem Monat los!

    Wer sich weiter informieren möchte, findet alles Nötige unter: http://www.fairtrade-towns.de

    2. Info-Tisch zu Flüchtlingsthemen und TTIP am 02.10.2015

    Nachdem am Sonnabend, 26.09.2015, viele interessante Gespräche mit Stockesldorfer Bürgern geführt wurden, haben wir uns spontan zu einer 2. Aktion entschlossen.

    B90/DIE GRÜNEN veranstalten am 02.10.2015 bei Famila ihren 2. Info-Tisch zum Thema Flüchtlinge in Stockelsdorf und zum Thema TTIP.

    Verschiedene Mietglieder von Partei und Fraktion stehen Ihnen für Ihre individuelle Fragen an diesem Freitag Nachmittag zur Verfügung.

    Sie Treffen uns, Freitag 02.10.15 von 16:30 - 19:00 Uhr, bei Famila in Stockelsdorf.

    Sehr empfehlenswert zur Kritik an der Propaganda für TTIP ist die unterhaltsame und bissige Sendung "Die TTIP-Verschwörung" kürzlich auf 3sat, zu finden bei youtube!

    Hier der Link zum Video.  

    www.youtube.com/watch

    (Bitte kopieren Sie die Adresse in Ihre Browser-Leiste, wir haben aus urheberrechtlichen Gründen keine direkte Verlinkung vorgenommen.)

    Team Neubürger erzielt 3. Platz beim CDU-Boule-Turnier

    Die CDU-Stockelsdorf veranstaltete das 12. Boule-Turnier im Herrengartenpark.
    Nachdem die 1. Veranstaltung wegen des schlechten Wetters abgebrochen werden musste, trafen sich die Teams am 19.09.15 erneut im Regen, um das Spiel zu beenden.

    Diesmal gab es ein Team Neubürger, welches durch Christian Ehmke unterstützt wurde. Unsere Neubürger schafften einen tollen 3. Platz. Das Team der CDU gewann das Turnier.

    Herzlichen Glückwunsch an alle Teams, das war eine tolle Veranstaltung.

    Begegnungsabend mit Flüchtlingen in Stockelsdorf

    Der nächste Begegnungsabend nach der Sommerpause findet am Freitag, dem 11. September 2015 ab 19.00 Uhr im Gemeindehaus, Ahrensböker Str. 5 statt.

    Diese Veranstaltung konzentriert sich ganz auf das Miteinander. Bei Spiel, Snacks, Getränken kommen Neubürger und "alte" Stockelsdorfer ins Gespräch, lernen einander kennen und planen vielleicht gemeinsame Ausflüge, Projekte oder tauschen sich einfach aus.

    Eine Infotafel informiert über bereits bestehende und neue Projekte der Arbeit mit Flüchtlingen in Stockelsdorf.

    Seminare zum Thema "Flüchtlinge in Stockelsdorf" werden ab dem 4. November angeboten.

    Der nächste Begegnungsabend ist für den 13. November 2015 geplant.

    Beatrice Walker und ihr DRK-Arbeitskreis "Willkommenskultur für Flüchtlinge in Stockelsdorf" freuen sich auf viele Gäste

    Auflösung Gewinnspiel

    Das Rätsel von unserer Radtour ins Curauer Moor konnte leider nicht geknackt werden.

    Hier die Auflösung:

    Es ist ein Schafs-Ködel.

    Anatomisch bedingt, verfängt sich manchmal "etwas" in der langen Wolle der Schafe. Wenn diese dann an die Zäune kommen, bleibt schon mal so ein "Ködel-Wollgeflecht" hängen.

    Da wir keinen Gewinner haben, werden wir die Kutschfahrt öffentlich anbieten.

    Wer Lust auf eine Kutschfahrt mit unseren Fraktionsvorsitzenden Rolf Dohse hat, kann gerne zum Sommerfest der Kirche in Curau kommen.

    Startpunkt: an der Kirche in Curau

    Datum: 29.August 2015

    Zeit: ab 15:00 Uhr.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass bei großen Andrang vielleicht nicht jeder mitfahren kann. Den Takt und Verfügbarkeit geben die beiden Pferde vor.

    Die Fahrt ist selbstverständlich kostenlos.

    Radtour durch die Ortschaften

    Unsere Radtour am 13.06.2015 erfolgte mit 17 Teilnehmern - 10 interessierte Stockelsdorfer radelten mit.

    Es wurden insgesamt 7 Zwischenstopps gemacht, die mit vielen Informationen gespickt waren.

    Hier finden Sie einen Link zu einer DATEI, die Sie sich zum Nachfahren in Google Earth öffnen können .    Mehr »

    Unser neues immerGRÜN Ausgabe 2015 ist da

    Liebe Bürger/innen von Stockelsdorf, GRÜNe Mitstreiter/innen und Sympathisanten,

    endlich ist es soweit - die erste Ausgabe unseres Infoblattes "immerGRÜN" - Ausgabe 2015 ist in Druck und wird demnächst an alle Haushalte in Stockelsdorf verteilt. 

    Hier das PDF zum Download ca. 1,3 MB

     Wir GRÜNEN wollen "Farbe" bekennen und unsere Mitbürger/innen darüber informieren,

    - was wir bisher erreicht haben,
    - woran wir gerade arbeiten,
    - was die nächsten Aufgaben und Projekte sind.

    Viel Spass beim Lesen

       Mehr »

    GRÜNe Bilanz

    Seit der Kommunalwahl 2013 ist Stockelsdorf deutlich grüner: wir konnten die Zahl unserer Mandate von zwei auf vier verdoppeln. Das Entscheidende aber war, dass wir seitdem mit in der Verantwortung, nicht nur in der Opposition sind.
    Das ist eine ganz neue Verantwortung und insbesondere für die neuen Fraktionsmitglieder unter uns auch ein Wagnis.
    Grund dafür: Wir kooperieren mit der CDU. Warum mit der CDU, mag mancher sich fragen. Nun, zunächst einmal stimmt die Chemie. Es gibt einen respektvollen Umgang, und es ist schnell Vertrauen entstanden, ein nach meiner Erfahrung äußerst wichtiges „Kapital“ für eine erfolgreiche Kommunalpolitik, wo es keine Grabenkämpfe geben sollte.

    2. Handy-Sammelaktion wieder ein großer Erfolg

    2. Handy-Sammelaktion wieder ein großer Erfolg

    Am Samstag 25.04.2015 haben die GRÜNEN auf dem Parkplatz vor SKY und ALDI 77 alte und defekte Handys für ein Recycling eingesammelt. Der Erlös von 3,- € je Alt-Handy unterstützt das NABU – Projekt „Renaturierung der unteren Havel“ bei Berlin.   Mehr »

    Natur-KITA in Stockelsdorf

    Natur-KITA in Stockelsdorf – eine beinahe unendliche Geschichte

    Die Mühlen der Politik mahlen langsam. Die Wahrheit dieses alten Satzes müssen wir bei der Realisierung des Planes, einen Waldkindergarten – nach einem Blick auf die Waldflächen von Stockelsdorf lieber Naturkindergarten genannt - zu gründen. Denn schon im Jahr 2009 hatte der Ausschuss für Jugend, Schule, Sport, Soziales und Kultur auf Anregung der GRÜNEN mehrheitlich beschlossen, einen solchen einzurichten. Gründe dafür gibt es viele:   Mehr »