25.09.2016

Wir verlangen eine klare und ablehnende Formulierung gegen FFBQ!

GRÜNE Stockelsdorf bekräftigen NEIN zum Belt-Tunnel

Entgegen des LN-Artikels in der Ausgabe vom 22.09.2016 bestätigen die GRÜNEN Stockelsdorf
ihr Nein zum Belttunnel und der Hinterlandanbindung.

Die Ankündigung von Monika Heinold, das Nein der GRÜNEN aufzugeben und dies auch im Wahlprogramm für die Landtagswahl im Mai 2017 aufzunehmen, lehnt der Ortsverband Stockelsdorf mit Nachdruck ab und bekräftig, auch weiterhin gemeinsam mit den BELTRETTERN Widerstand zu leisten, um dieses unsinnige Verkehrsprojekt zu verhindern.

Auch der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat eindeutig Stellung bezogen.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Kreisverband Ostholstein
Gaby Braune Sprecherin

PRESSEMITTEILUNG 23.09.2016

Die Aussage von Monika Heinold zur FFBQ können die GRÜNEN Ostholstein nicht teilen. Dazu sagt die Sprecherin des Kreisverbandes Gaby Braune:
Wir verlangen im Wahlprogramm eine klare ablehnende Formulierung, die unsere mehrfach auf Landes- und Bundesebene getroffenen Beschlüsse widerspiegelt. Eine politische Duldung dieser volkswirtschaftlich idiotischen FFBQ ist mit unserer klaren Positionierung nicht vereinbar.

Der KV OH ist seit 20 Jahren Mitglied im Aktionsbündnis und wir unterstützen die Beltretter. Das machen auch viele Ortsverbände, selbst die Gemeinde Ratekau ist dabei.
Die Einhaltung des Staatsvertrages als Begründung zur Kehrtwende zu benennen, ist mehr als abwegig. Das ist ungefähr so, als wenn wir früher gesagt hätten, wir demonstrieren in SH nicht gegen Atomkraft, weil es ja ein übergeordnetes Atomgesetzt gibt.
Die Ostholsteiner Grünen werden auf dem Parteitag im November ihre Position sehr klar vertreten. Bei uns ist immer noch die Basis der „Boss“.

Kreisverband Ostholstein
Renate Stockfisch, KGFin
Seestr. 42 A
23684 Scharbeutz
04524-7069118
kreisverband(at)gruene-oh.de
www.gruene-oh.de

zurück

URL:http://gruene-stockelsdorf.de/startseite/expand/627335/nc/1/dn/1/